Link-Tipps im Mai

Klicken Sie auf die Überschrift, dann öffnet sich der Link.

 

 1. Mai  Diskriminierung von Frauen und Mädchen: Indiens Stiefkinder

Was ist nur in diesem Land los? In Indien vergewaltigen Männer ein 5jähriges Mädchen und werfen es in ein Feld, hunderttausende weiblicher Föten werden pro Jahr abgetrieben und Frauen haben Angst um ihr Leben. Wie dramatisch sich die Lebensumstände für Mädchen und Frauen in einer Gesellschaft mit Männerüberschuss ändert, darum geht es in diesem Bericht auf n24.

 

26. April  Tausende Frauen melden sich bei Hilfetelefon

Mehr als 7500 Betroffene haben in den vergangenen Wochen das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ genutzt. Die Hotline besteht seit März und ist rund um die Uhr zu erreichen und kostenfrei.

 

23. April  Frauen in Führungspositionen tun allen Frauen gut

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg war für zwei Tage in Deutschland und die hat sie vollgepackt mit Gesprächen über Merkels Karriere, das Vorurteil, Mädchen könnten nicht führen – und die Frage, ob die Desperate Housewives etwas für den Feminismus tun können. Die Süddeutsche Zeitung hat mit der 43-jährigen ein facettenreiches Interview geführt. 

 

 8. April  „Frauen mussten anschmiegsam sein“ 

Das sagt Elisabeth Kopp in Erinnerung an die verstorbene Maggie Thatcher. Kopp ist eine liberale, Schweizer Politikerin, die es Ende der 80er Jahre als erste Frau in die Landesregierung der Schweiz schaffte und später Bundesvizepräsidentin wurde. Mit  Maggie Thatcher verbindet sie vieles. Interessantes Interview mit Schweizer Tagesanzeiger.

 

 1. April  Saudi-Arabien: Frauen dürfen jetzt Fahrrad fahren

Die Religionspolizei erlaubt den Frauen in Saudi-Arabien, Fahrrad fahren zu dürfen. Was für uns wie ein Aprilscherz klingt, ist für die Frauen in dem streng islamisch geführten Land Wirklichkeit. Auch Sportclubs solle es künftig für Frauen geben. Autofahren bleibt den Frauen wie bisher aber verwehrt.

 

22. April  Frauen in der Forschung

Die Chancen von Akademikerinnen auf eine Karriere sind noch immer deutlich kleiner als die ihrer männlichen Kollegen, insbesondere in den sogenannten MINT-Wissenschaften, also in Mathematik, Ingenieurswesen, Naturwissenschaften und Technik. Das gilt in Deutschland genauso wie in Südafrika. Ein aufschlussreiches Gespräch über die Erfahrungen von Wissenschaftlerinnen aus zwei sehr unterschiedlichen Ländern.

 

0 Kommentare

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function my_post_link() in /www/htdocs/w00df23d/wp-content/themes/journalista/single.php:35 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00df23d/wp-includes/template-loader.php(106): include() #1 /www/htdocs/w00df23d/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w00...') #2 /www/htdocs/w00df23d/index.php(17): require('/www/htdocs/w00...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w00df23d/wp-content/themes/journalista/single.php on line 35