• Aufgefallen

    Bei Kirsten geht es oft drunter & drüber. Rein modisch! Sie kombiniert stilsicher billig mit teurer und Luxus mit Second Hand. Kirsten ist uns aufgefallen!

    Hier lesen Sie mehr darüber, was Kirsten alles gekonnt mixt.

  • Zuletzt kommentiert

    • F451 Es gibt nur zwei Möglichkeiten für das, was ich gerade gelesen habe,... – @18Jan2015
    • Frank Ich finde das alles quatsch - wie sollte einem Kind damit geholfen... – @18Nov2014
    • Monika Heyder Interview gelesen.Echt schade für die Balletttänzer/innen sich nicht zeigen zu können und... – @7Jul2014
    • Bärtsch Irene Ich habe Ihren Film über Arte gesehen und bin beeindruckt, begeistert und... – @13Mai2014
    • Dani Parthum Danke für Ihren Kommentar. Wir drücken die Daumen für Ihre spannenden Zukunftspläne! – @8Feb2014
    • weiter»
  • SAKIDA Interview-Archiv

Machen Sie mit! Retten Sie unsere Hebammen.

Der Hebammenberuf ist ernsthaft in Gefahr. Die freiberuflich arbeitenden Geburtshelferinnen brauchen dringend politische Unterstützung und unsere Solidarität.  Wer den Hebammen den Rücken stärken will, kann diese Online-Petition an Bundesgesundheitsminister Gröhe unterzeichnen. Werden Sie aktiv.

Ich jedenfalls war heilfroh, dass ich die Wahl hatte, in einem Geburtshaus mein Kind zu entbinden und nicht in einem Krankenhaus. In der DDR, wo ich aufgewachsen bin, hätte ich in ein Krankenhaus gegen MÜSSEN. Für mich wäre das der Horror gewesen, denn ich mag Krankenhäuser nur, wenn ich krank bin. Und dann aber gleich wieder gehen kann.

Werden Sie aktiv! Es geht hier um viel. Mit dieser Online-Petition können Sie sich für die Hebammen einsetzen:  

Online-Petition:        Rettet unsere Hebammen! 

 

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Hebammen in Gefahr | Henning Uhle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück