• SAKIDA Archiv

Sturm bezwingt Wasserfrau Diana Nyad.

Sie lag gut in der Zeit bei ihrem erneuten Rekordversuch, von Kuba nach Florida zu schwimmen. 166 Kilometer!  41 Stunden und 45 Minuten war die Extremschwimmerin Diana Nyad im Wasser. Sie fühlte sich gut. Dann zwang sie am frühen Dienstagmorgen ein heraufziehender Sturm zur Aufgabe ihres Marathons im Wasser — einen Tag vor ihrem 63. Geburtstag.

 

Diana Nyad bei ihrem zweiten Rekordversuch

 

Vor 34 Jahren hat die US-Extremsportlerin Diana Nyad es schon einmal gewagt, die 166 Kilometer zwischen der Karibikinsel Kuba und den Florida Keys zu durchschwimmen. Damals scheiterte sie. Ein Jahr später aber reichte ihre Kraft — Weltrekord!

Am Sonnabend, 18. August, hatte sich das  “magische Fenster”, auf das sie gewartete hatte, aufgetan. „Magisches Fenster“ nennt Nyad das Zusammenspiel von guter Verfassung, optimaler Wetter-Vorhersage und ruhiger See. “Ich weiss, dass ich frieren werde. Ich weiss, dass ich auf alle möglichen Arten von Quallen treffen werde und dass die Nächte lang sein werden. Aber diesmal werde ich es schaffen”, sagt Nyad noch voller Überzeugung vor dem mit ca. 60 Stunden anvisierten Höllentrip.

In dem Blog Extreme Dream können Sie Dianas Rekordversuch nachlesen.

SAKIDA hat im Juni über Diana Nyads Wahnsinnspläne berichtet. Hier können Sie den Artikel nachlesen: Die Wasserfrau.

20. August 2012

0 Kommentare

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

zurück